Superfood – Chiasamen

Superfoods sind derzeit in aller Munde und man hat das Gefühl, dass kein Weg an ihnen vorbei führt. Aber was sind eigentlich sogenannte Superfoods?

Den Begriff Superfood hat die Lebensmittelindustrie vor allem für Marketingzwecke erfunden.

Dadurch werden vor allem Lebensmittel gekennzeichnet oder hervorgehoben, welche einen angeblich hohen Nutzen für das eigene Wohlbefinden und die Gesundheit erzielen. Ob das nun wirklich so ist, wurde erst teilweise durch Studien bewiesen.

Es ist jedenfalls gewiss, dass es sich bei der Bezeichnung Superfood, immer um sehr nährstoffreiche Lebensmittel handelt.

 

Ein „Superfood‟ möchte ich euch heute etwas näher bringen und das sind die CHIASAMEN!

Chiasamen stammen ursprünglich aus Mexiko und dienten früher den Azteken und Mayas als wichtiges Nahrungsmittel.

Bei uns sind sie vergleichbar mit Leinsamen, Nüssen und anderen Samen.

Es gibt weiße und schwarze Samen, die in ihrem Nährstoffgehalt sehr ähnlich sind.

 

Chiasamen lassen sich absolut vielfältig einsetzen und sind lange nicht so langweilig, wie viele von euch vielleicht denken.

 

9 Gründe warum ihr Chiasamen essen sollt:

 

  1. Chiasamen liefern einen hohen Anteil an Omega-3 Fettsäuren und weisen außerdem Omega-3:Omega-6 Fettsäuren im idealen Verhältnis von 3:1 auf.
  2. Sie enthalten große Mengen an Nährstoffen wie Calcium, Magnesium, Kupfer, Zink und Eisen.
  3. Die Samen sollen sich positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirken, denn die enthaltenen löslichen Ballaststoffe verlangsamen den Abbau von Kohlenhydraten zu Zucker und liefern somit lang anhaltende Energie. Menschen mit regelmäßigen Heißhungerattacken können somit ihr Verlangen auf was Süßes besser kontrollieren.
  4. Dank ihres neutralen Geschmacks können sie beliebigen Speisen beigemischt werden. Sie erhöhen den Sättigungseffekt der Speisen und können somit auch indirekt beim Abnehmen helfen.
  5. Sie liefern doppelt so viel Protein, wie andere Samen oder Getreidesorten.
  6. Chiasamen sind glutenfrei. Somit auch gut verträglich bei Glutenunverträglichkeit.
  7. Sie können die Verdauung unterstützen. Durch das Aufquellen vergrößern die Samen ihr Volumen binnen zehn Minuten um das Neun- bis Zwölffache und erhöhen so das Stuhlvolumen. Die löslichen Ballaststoffe helfen, Verstopfung vorzubeugen und können auch Sodbrennen mildern.
  8. Durch das Einweichen der Chiasamen vor dem Verzehr können sie die Regulation des Wasserhaushaltes im Körper, insbesondere bei Anstrengung positiv beeinflussen.
  9. Dank der enthaltenen starken Antioxidantien lassen sich Chiasamen problemlos vier bis fünf Jahre lang aufbewahren ohne ihren Nährstoffgehalt, ihren Geschmack oder ihren Geruch einzubüßen.

 

Nährwerte für 100 g:

Brennwert:             475 kcal

Protein:                   22 g

Kohlenhydrate:     2,3 g

Fett:                         33 g

 

Lasst euch diese Woche noch überraschen, denn es folgen noch das ein oder andere Rezept zum Thema Chiasamen von mir.

Probiert sie aus und ich verspreche euch, ihr werdet positiv überrascht sein!

 

Eure Melanie