FRANZI’S TAGEBUCH WOCHE 9

Das letzte Drittel mybod-e® ist angebrochen. 12 Wochen schienen mir am Anfang nahezu endlos – jetzt ist das Ende schon greifbar. Ich bin äußerst positiv gestimmt, denn die letzte Woche lief richtig gut und mein Ziel – ein gesunder, fitter Körper – ist langsam aber sicher in Sicht…

Privat hatte ich diese Woche ziemlich viele Termine, also habe ich versucht, mybod-e® mitzunehmen und unterwegs zu trainieren. Ich muss gestehen, dass ich durch meinen engen Zeitplan nicht ganz auf drei volle Trainingseinheiten gekommen bin, denn ich habe einmal eine verkürzte Einheit eingelegt. Besser als ganz zu verzichten, dachte ich mir, und so verzeichnet mein Fitness-Kalender diese Woche 2,5 Workouts mybod-e® Shape.

Heute steht wieder ein offizieller Termin mit mybod-e® auf meinem Plan. Woche 9 wartet auf mich und ich möchte Esti unbedingt beweisen, dass ich hart an mir gearbeitet habe. Von Beginn an spüre ich schon wieder neue Verbesserungen. Während mir die regelmäßige Atmung anfangs noch schwer fiel, komme ich mittlerweile gut in den Rhythmus. Wir starten mit einem anspruchsvollen Yoga-Part, der meinen Muskeln schon einiges abverlangt.

Dass das Training immer intensiver wird, bekommen heute vor allem meine Arme zu spüren. Zahlreiche Halte-Übungen bringen mich echt an meine Grenzen und ich muss zwischendurch immer wieder Lockerungsübungen einbauen. Aber anders als noch vor einigen Wochen fängt dieses Gefühl an, mir Spaß zu machen.

Nach dem Training hält das gute Gefühl an, ein bisschen Stolz mischt sich auch dazu. Es macht mich glücklich, dass das Training endlich Früchte trägt. Auch wenn ich nach so viel Arm-Arbeit morgen vermutlich einen alten Bekannten wiedertreffe: den Muskelkater. Das bleibt mir auch nach 9 Wochen noch nicht völlig erspart. Doch mein Ziel rückt immer näher und zusammen mit mybod-e® trainiere ich mich zur Wunschfigur!