FRANZI’S TAGEBUCH WOCHE 4

Willkommen in meiner Woche 4. Was ich zu Beginn dieser bisher sehr gut laufenden Woche noch nicht ahne: Sie wird zu meinem bisherigen Tiefpunkt…

Ich befinde mich immer noch in Barcelona und arbeite zurzeit sehr viel. Viel Arbeit bedeutet gleichzeitig: Wenig Zeit für’s Training, noch weniger Zeit, um auf ein ausgewogenes Essen zu achten. Immer wieder bahnt sich ein schneller Schokoriegel zwischendurch den Weg zu mir. Die Trainingsstunde mit Arne konnte ich zwischen Job und Familie noch einmal über den Dächern Barcelonas wiederholen – eigentlich einmal zu wenig. Daher freue ich mich sehr, dass Esti mit der neuen Trainingswoche wieder Schwung in mein Training bringt und mir ein bisschen spanisches Feuer unter dem Hintern macht.

Ich nehme an der Stelle mal das Fazit meiner 4. Trainingseinheit vorweg: Nach einer sehr euphorischen 3. Woche bin ich heute deprimiert aus dem Training gegangen. Ursache des Übels: (Frauen)-Liegestütz. Deutlich weniger als gedacht, habe ich auf die Matte gebracht. Ich bin frustriert, unzufrieden mit mir und meiner Leistung und ärgere mich. Im Training kann ich mich nur noch schwer konzentrieren, so sehr wurmt mich diese persönliche Niederlage. Und dabei lief die Woche bisher so gut.

Ich spüre erste Erfolge, meine Kondition hat sich schon deutlich gesteigert. Esti versucht, mich wieder aufzumuntern, auch sie sieht schon erste Fortschritte meines Trainings. Der Frust sitzt trotzdem bis in die kohlenhydratfreien Abendstunden.

Dieses Training ruft Erinnerungen in mir hervor. Erinnerungen an so viele Momente meiner Sportlerkarriere, an denen ich dachte, es geht nicht mehr. Ich musste lernen, dass die körperliche Leistung auch einmal stagniert, dass die Trainingserfolge nicht ständig weiter gehen. Und dann gibt es eben auch Tage, in denen der Körper einfach nicht so will, wie man selbst. So einen Tag habe ich heute offenbar erwischt.

Doch aller Frust bringt nichts, mybod-e® Shape ist meine Motivation, wieder fit zu werden. Und dabei gilt nur eins: Weitermachen! Ich muss mir vor Augen führen, dass ich bereits deutliche Verbesserungen feststellen konnte. Ich starte mit mehr Schwung in den Tag, komme wieder rein in den Sport und freue mich auf die Trainingseinheiten mit den Coaches – mit Esti und Arne hab ich zwei echte Motivationsmaschinen gefunden. Ein Drittel habe ich jetzt schon fast geschafft. Na also! Diese Woche werde ich mindestens dreimal trainieren und meine Schwachpunkte angehen. Die Liegestütz.